Die Gamescom startet 2020 im Netz durch!

Aufgrund von COVID-19 haben sich die Veranstalter der Gamescom schweren Herzens dazu entschlossen, die Veranstaltung rein digital auszurichten.

Die Gamescom startet 2020 im Netz durch!

Call of Duty, Fifa, Assassins Creed – Alles keine Fremdwörter in der Welt der Gamer. Video – und Computerspiele haben vielen Menschen in der Zeit der Isolation Trost gespendet und eine Alternativbeschäftigung mit der Familie geboten. Die Gamescom ist die weltweit größte Computer – und Videospielmesse für Fachleute und Gamer. Es ist über die Jahre mehr als nur eine Messe geworden. Es ist ein Ort, an dem sich Besucher mit ihren Fähigkeiten in Videospielen messen, Fans und Fachleute zusammenkommen und auf dem Gamescom City Festival feiern. Die Messe wird von dem Bundesverband für interaktive Unterhaltungssoftware, mit Geschäftsführer Felix Folk veranstaltet. Hier gibt es alles, was das Gamerherz begehrt. Verschiedene Areas mit unterschiedlichen Highlights aus der interaktiven Unterhaltungselektronik, hunderte Aussteller von EA Games, über Ubisoft, bis hin zu einem abwechslungsreichen Musikprogramm und unterhaltsamen Moderatoren.


Zahlen und Fakten der Gamescom

Seit das Event 2009 das erste Mal am 19. bis 23. August stattfand, steigen die Zahlen von Jahr zu Jahr. Im Jahr 2016 begeisterten 877 Aussteller auf 193.000 Quadratmetern auf dem Köln-Messe-Gelände, knapp 350.000 Besucher aus allen Nationen, zwei Jahre später fand die Gamescom vom 21. bis 25. August statt, die Besucherzahlen stiegen auf 370.000 und erreichten letztes Jahr am 20. August mit 373.000 Besuchern ihren Höhepunkt.

Die Mottos der Messe im Überblick

Jedes Jahr denken sich die Veranstalter der Gamescom ein neues Motto für das Event aus und begeistern mit tollen Innovationen und Highlights die Besucher.

2016-Heroes in New Dimensions

2017-Celebrate the Games

2018-Vielfalt Gewinnt

2019-Cloud Gaming und Indie Games 

2020-The Heart of Gaming

Areas auf der Gamescom

Die Gamescom gibt den Spielern die Chance sich als ein Teil der Community zu sehen. In den verschiedenen Areas können sie ihre Skills unter Beweis stellen und sich mit anderen Gamern messen. In der Indoor Area sind die Fans der Videogames und PCs zu Hause, die Signing Area bietet Besuchern die Möglichkeit Autogramme ihrer Stars aus der Videospielwelt zu ergattern. Ein weiteres Highlight ist die Lasergame-Zone, eine Anlaufstelle für begeisterte Spieler der virtuellen und realen Welt der Videogames. Des Weiteren gibt es eine Social Media Stage und das Gamescom City Festival, dass dieses Jahr aufgrund von Corona leider nicht stattfinden kann.

Wie sieht das Programm der Gamescom 2020 aus?

Das Programm wurde dieses Jahr an die Maßnahmen auf Grund von Covid-19 angepasst. Für viele Fans wird das Feeling wohl nicht dasselbe sein. Aber die Gamescom ist kostenlos und den Besuchern, die bereits ein Ticket gekauft haben, wird das Ticketgeld erstattet. Die Community der Gamescom hält zusammen und hat bereits von 3000 Ausstellern eine Zusage erhalten. Die Besucher können sich über neue Innovationen von Wargaming, Ubisoft, ESL Gaming, Egosoft und vielen weiteren großen Namen aus der PC- und Videospielwelt freuen. Eine Business und Entertainment Area darf in diesem Jahr leider nicht aufgebaut werden und die bekannte Entwicklerkonferenz „devlom“ wird vom 17.bis 30. August digital stattfinden. Den Auftakt macht die „Opening Night Live Show„ am 27. August und startet dann mit drei Tagen vollem Programm durch. Bekannte Gesichter, wie Daily Fix Moderator Sydnee Goodman, Indie-Experte Tom Marks und Entertainment Guru Akeem Lawanson, werden zu sehen sein. Das komplette Event wird von Geoff Keigley moderiert und kommentiert. Am 30. August wird zum krönenden Abschluss der Gamescom Award verliehen.

Auch wenn dieses Jahr alles anders ist und die Fans der interaktiven Unterhaltungswelt nicht persönlich zusammenkommen können, so bietet die digitale Version der Gamescom eine tolle Alternative die Innovationen der Videospielwelt hautnah mitzuerleben.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.